Historie
 

Die Trachten-, Tanz- und Brauchtumsgruppe Dautphe wurde im Oktober 1988 gegründet; im Hinblick auf die 1200-Jahr-Feier in Dautphe im Jahre 1991. Die Pflege der einheimischen Tracht, des Volkstanzes, der Mundart und des Volksliedes wurden als Ziel und Zweck der Gruppe in die Satzung aufgenommen. Hauptinitiatoren waren Gisela Burk, die auch zur Ersten Vorsitzenden gewählt wurde, und Ortsvorsteher Winfried Klingelhöfer, die beide heute noch zu unseren aktiven Tänzern zählen.

Zunächst wurde im Dorf nach vorhandenen Trachten gesucht. Es gab noch vier Trachtenträgerinnen in Dautphe, die auch mithalfen, nach den alten Vorlagen die Trachtenteile zu fertigen. Es wurde fast ein Jahr lang gestickt, geknüpft und gestrickt, bis die Trachten fertiggestellt waren.
Die Mutschen der Frauen, die der Tracht auch den Namen „Dellmutschen-Tracht“ gaben, wurden aus alten Beständen zusammen getragen und vom Verein übernommen, da man sie nicht neu herstellen konnte.
Die Männertracht wurde nach den Aufzeichnungen des Ferdinand Justi gefertigt, da es leider keine Originalstücke mehr gab.

Zu den 15 Gründungsmitgliedern kamen im Lauf der Jahre immer mehr Frauen und Männer hinzu, die unter der Regie von Hilde Gutjahr das Tanzen lernten.

Auch das alte Liedgut wurde bei uns von Anfang an gepflegt. Hier tat sich besonders Rudi Junker hervor, der viele Lieder mit der Gruppe einstudierte.

Im Jahr 1990 wurde eine Nachwuchsgruppe gegründet, deren Mitgliederzahl auf bis zu 50 Kinder und Jugendliche anstieg. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer wurden in eine Kinder- und eine Jugendgruppe aufgeteilt.

Im Jahr 1995 übernahm Annie Debus die tänzerische Ausbildung der Erwachsenen.

Im Laufe der Zeit gab es Auftritte bei Seniorenveranstaltungen, kirchlichen Anlässen und Trachtenfesten in nächster und weiterer Nachbarschaft. Auch überregional ist die Dautpher Trachtentanzgruppe oft vertreten. Ob auf den Hessentagen oder sogar bei Veranstaltungen anderer Landesverbände, die Tracht aus Dautphe ist immer gern gesehen.

Es gab internationale Begegnungen mit Cikó (Ungarn) und einer Gruppe aus dem Baskenland.

1998 gab Gisela Burk nach 10-Jähriger Amtszeit den Vorsitz ab. Ihr folgte Barbara Stremel, die eines der jüngsten Gründungsmitglieder war. 2001 übernahm Henner Bösser das Amt des Ersten Vorsitzenden.

Zum Ende des Jahres 2003 musste die Kindergruppe leider ihren Übungsbetrieb einstellen, da nur noch drei Mädchen zu den Tanzstunden kamen.

Die Erwachsenengruppe zählt zurzeit 12 aktive Tänzerinnen und Tänzer. Bei Gesangsauftritten kommen wir auf einen Chor mit bis zu 25 Sängerinnen und Sängern.

Im Dezember verstarb leider unsere langjährige Tanzleiterin Annie Debus. Seitdem lenkt Barbara Stremel die tänzerischen Geschicke der Gruppe.

 
Impressum Datenschutzerkl√§rung